Dr. phil. Serafine Lindemann ist Initiatorin und Gründerin des Kunstforums artcircolo, das einen spannenden Handlungsradius für gesellschaftsübergreifende Fragen und Zukunftsgestaltung bietet.

Sie engagiert sich seit 1989 für ein internationales und experimentelles Kunst- und Ausstellungsprogramm, vorwiegend mit den Themenkomplexen Wasser, kulturelle Identitäten und gesellschaftliche Wandlungsprozesse.

Ein Schwerpunkt ihrer Aktivitäten liegt auf interkulturellen Projekt-entwicklungen und Dialogen mit Experten aus Kunst und Kultur, Wissenschaft und Umwelt, Technologie und Wirtschaft - z.B. in China, Eritrea, Russland, Kuba und ganz Europa.  

Ein Referenzprojekt besonderer Art ist die Kunstreihe overtures, mit der sich artcircolo seit 2000 u.a. dem höchst brisanten Themenkomplex 'Klimaerwärmung / Wasser als zunehmend knappe Ressource' widmet.

overtures war mehrfach auf wichtigen internationalen Kunstveranstaltungen wie ars electronica in Linz (AT), Transmediale in Berlin (DE), den Biennalen in Venedig (IT) und Havanna (CU) vertreten.

2009 gründete Serafine Lindemann zusammen mit Fachkompetenzen aus Technologie und Kommunikation, Industriedesign und Gletscher-forschung, Kunst und Biologie den Verein pilotraum01 – hier ist sie mitverantwortlich für das Kunst- und Kulturprogramm.

Aktuelle Projekte

Weimarer Visionen 2013 | Dr. Serafine Lindemann erhält den Amalia-Preis für Neues Denken - Kultur

MAP_TIP | Europäische Regionen im Spiegel des Anderen

Künstler untersuchen, kommentieren und gestalten europäische Kulturen und Grenzübergänge – vor dem Hintergrund eines gesellschaftlichen, ökologischen und ökonomischen Wandlungsprozesses

⇒ MAP_TIP Flyer, pdf
Sustainable Destination Development with Art and Culture as Partners – an Experiment? Artikel von Dr. Serafine Lindemann in adventuretravelnews

MY ERITREA | Eritrea |

Künstler, Designer und Kuratoren entwickeln zusammen mit Ärzten, Technologen, der Wasserstiftung und eritreischen Experten einen fortlaufenden interkulturellen Dialog und Projekte in Eritrea.